Vorschau "Stadt-Land-Fluss - Römer am Bodensee"

Ab Oktober 2019 im ALM

Der Bodenseeraum war während der römischen Kaiserzeit dicht besiedelt. Unter dem Schutz der Legion in Vindonissa entstanden größere und kleinere Siedlungen. Ein dichtes Netz von Verkehrswegen zu Wasser und an Land verband die einzelnen Siedlungen. Auf diesen Routen gelangten viele, teilweise neue Güter und Ideen in die Bodenseeregion. Erstmals wurden Gebäude mit gemörtelten Steinmauern und Ziegeldächern gebaut sowie Wasserleitungen, Mosaike und Bodenheizungen verlegt. Funde von hölzernen Latrinen bezeugen einen gehobenen Wohnstandard.

Großflächig und modern ausgegrabene Fundplätze mit aussagekräftigen Funden und Befunden in Bregenz, Eschenz sowie in vielen Gutshöfen rund um den Bodensee liefern detaillierte Informationen aus dieser Epoche.

Die Ausstellung "Stadt-Land-Fluss - Römer am Bodensee" bietet den Besuchern und Besucherinnen einen spannenden Einblick in die römische Provinz und zeigt einzigartige Zeugnisse dieser Zeit.

Die feierliche Eröffnung der Ausstellung findet am 11.10.2019 um 18:00 Uhr im ALM statt. Gäste sind herzlich willkommen!